Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.

600 pixels wide image
INNOVATIV. GEMEINSAM. STARK

Informationen für Unternehmer/innen in der Textil-Dienstleistungsbranche

September 2020

EDITORIAL  •  DTV-MITGLIEDERVERSAMMLUNG 2020 - WEITGEHEND ONLINE  •  ANDREAS HOLZER IST NEUER ETSA-PRÄSIDENT  •  LESSONS LEARNED? VERMEIDBARES MÜLLAUFKOMMEN IN DER CORONA-KRISE  •  DAS ÖKOBENCH-TOOL - AKTUELL WIE NIE  ENERGETISCHE MODERNISIERUNG IN ZEITEN VON CORONA  •  BRANCHEN-REPORT BERUFS- UND SCHUTZKLEIDUNG 2020  •  RECHTSGUTACHTEN ZUM EUROPÄISCHEN NORMUNGSSYSTEM VERÖFFENTLICHT  •  TAG DES HANDWERKS  •   ONLINE-SEMINAR: REKLAMATIONEN - SCHADENSBILDER UND URSACHENERMITTLUNG  •  ONLINE-EVENT: PSA-SEKTOR UND KREISLAUFWIRTSCHAFT STÄRKEN  •  WTSC - ONLINEEVENT •  SEMINARREIHE DES KOMPETENZZENTRUM TEXTIL VERNETZT  •  TERMINE
 
""
EDITORIAL

Sehr geehrte Frau Anton-Katzenbach
„Und erstens kommt es anders als man zweitens denkt“. Das war der markanteste Spruch auf der Mitgliederversammlung in Essen, die großteils online stattfand.
Aber auf der Versammlung selbst verlief – auch technisch – alles bestens und erwartungsgemäß. Inhaltlich war die Veranstaltung von den Folgen der Corona-Krise, aber auch von einem optimistischen Blick in die Zukunft geprägt und Themen wie Digitalisierung, Nachhaltigkeit und Hygiene.
Lesen Sie über unseren Link im folgenden Beitrag mehr über die DTV-Mitgliederversammlung 2020.
Auch hier im Newsletter läuft alles nach Plan. Wir haben wieder reichlich interessante Themen für Sie.

Wir wünschen viel Freude bei der Lektüre.
Ihr Team von der DTV-Geschäftsstelle


Andreas Holzer
DTV MITGLIEDERVERSAMMLUNG 2020
WEITGEHEND ONLINE
Die DTV-Mitgliederversammlung 2020 in Essen fand – Covid-19 geschuldet – im Wesentlichen als Onlineveranstaltung statt. In Persona anwesend waren die Präsidiumsmitglieder, Geschäftsführung und Mitarbeiter der Geschäftsstelle. Die Pandemie war zwar eines der bestimmenden Themen. Wesentlicher waren aber auch der Rückblick auf den erfolgreichen Zusammenschluss von WIRTEX und DTV, Nachhaltigkeit, Hygiene, Digitalisierung und ein verhaltener optimistischer Blick nach vorne.

Technisch wie organisatorisch war das neue digitale Versammlungsformat für Geschäftsstelle und Mitglieder eine Herausforderung. Mit einer Beteiligung in vergleichbarer Größe zu den Vorjahren zeigte die Mitgliederversammlung jedoch, dass seine Unternehmen modernen Technologien und Kommunikationskanälen durchaus aufgeschlossen gegenüberstehen und trotz Corona auch Beschlüsse gefasst werden konnten.


Andreas Holzer
ANDREAS HOLZER IST NEUER ETSA-PRÄSIDENT

Der europäische Verband der Textilen Dienstleister ETSA (European Textile Services Association) hat den Schweizer Andreas Holzer (Bardusch) zum neuen Präsidenten für die nächsten drei Jahre gewählt.

Andreas Holzer übernimmt die Funktion von Thomas Krautschneider, CEO von Salesianer, Österreich. Der ETH-Ingenieur ist Mitglied der Geschäftsleitung der bardusch Beteiligungen GmbH & Co. KG und trägt die Verantwortung für die Aktivitäten der Auslandsgesellschaften der deutschen bardusch Gruppe. Seit drei Jahren ist er auch Verwaltungsratspräsident der bardusch AG (Schweiz), welche er von 2008 bis 2018 als CEO zu einem der führenden Textildienstleister in der Schweiz entwickelte.


""

""
LESSONS LEARNED?
VERMEIDBARES MÜLLAUFKOMMEN IN DER CORONA-KRISE
Der Arbeitskreis DTV med hat am 28. August einen Artikel in der Rechtsdepesche platziert:
Mit großen Anstrengungen unterstützt die Textilserviceindustrie die Bereitstellung von Schutzmaterialien für das Gesundheitswesen: hygienisch, kosteneffizient, umweltfreundlich. Und trotz der Vorteile von Mehrwegtextilien hat die Branche mit dem Markt der Einwegprodukte hart zu kämpfen. Warum ist das so?


""
DAS ÖKOBENCH-TOOL
AKTUELL WIE NIE
Wussten Sie, dass ein DTV-Mitglied seinen Energieverbrauch halbiert und seinen Wasserverbrauch um 25% gesenkt hat?

Durch die in den letzten Jahren immer weiter steigenden Energiepreise und die immer härter werdenden Preiskämpfe innerhalb der Branche, haben ökologische und ökonomische Gesichtspunkte immer mehr an Bedeutung gewonnen. Das Ökobench-Tool bietet den Betrieben eine Möglichkeit, ihren Energieverbrauch mit dem anderer Betriebe zu vergleichen und Einsparpotenziale zu identifizieren.
Das Tool war im Rahmen eines von der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU) geförderten Projektes in Zusammenarbeit mit der Unternehmensberatung IConsulting entwickelt worden. Betriebe aus der Branche können hier auf anonymisierte Weise ihre Wasser-, Waschmittel- und Energieverbräuche untereinander vergleichen. Mit dem Tool können sowohl Wäschereien, Textilservicebetriebe, Textilreinigungen als auch Mischbetriebe arbeiten.


Andreas Holzer
ENERGETISCHE MODERNISIERUNG IN ZEITEN VON CORONA
ENERGIEEFFIZIENZ ALS CHANCE
Die Corona-Krise stellt viele Unternehmen vor große Herausforderungen. Viele Betriebe mussten ihre Produktion herunterfahren, vorhandene Mitarbeiterkapazitäten können nur eingeschränkt eingesetzt werden. Einige Unternehmen nutzten Krisenzeiten als Chance und führten eine energetische Modernisierung durch. Der „Energie-Atlas Bayern“, der nicht nur für Bayern gilt, zeigt Ihnen Maßnahmen zur Steigerung der Energieeffizienz. So können Sie Kosten sparen und langfristig gestärkt aus der Krise hervorgehen.


""

""
"BRANCHEN-REPORT BERUFS- UND SCHUTZKLEIDUNG 2020
EIN NEUES ZEITALTER IST ANGEBROCHEN
Die eine Dekade zurückliegende Wirtschaftskrise hatte die Branche für Berufskleidung und Persönliche Schutzausrüstung (PSA) mit einem Markteinbruch von 10 Prozent hart getroffen. Die Umsätze in Deutschland erholten sich und lagen vor der Corona-Krise 20 Prozent (Berufskleidung) bzw. gut 5 Prozent (PSA) über denen des Jahres 2010. Die Bedingungen werden jedoch schwieriger. Schwächelnde Industriekonjunktur, Handelskonflikte, Brexit und die Corona-Pandemie lassen Anbieter in eine ungewisse Zukunft blicken.

In drei Szenarien haben die Branchen-Insider von Marketmedia24 die Entwicklung der nächsten Dekade berechnet und sehen Licht am Horizont. So könnte das Tief schon im Jahr 2022 überwunden sein. Die positiven Aussichten haben gute Gründe: Mehr als die Hälfte der Branchenumsätze werden in den von der Corona-Krise wenig betroffenen Wirtschaftszweigen Gesundheitswesen, Handel und Dienstleistung gemacht. Von den Zukunftserwartungen werden vor allem Online-Händler und der Mietservice profitieren: Ihre Marktanteile werden bis zum Jahr 2028 voraussichtlich auf 13,3 bzw. 35,8 Prozent steigen, wie die jetzt veröffentlichte Studie „Branchen-REPORT Berufs- und Schutzkleidung 2020“ zeigt.


""
RECHTSGUTACHTEN ZUM EUROPÄISCHEN NORMUNGSSYSTEM VERÖFFENTLICHT

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie hat ein Rechtsgutachten zum europäischen System der harmonisierten Normen veröffentlicht und darin den aktuellen Stand des europäischen Normungssystems betrachtet und bewertet. Im Mittelpunkt des Gutachtens stehen Fragen nach möglichen Haftungsrisiken bei Normungsprozessen sowie der Abstimmung zwischen den europäischen Normungsorganisationen und der EU-Kommission vor der Veröffentlichung einer harmonisierten Norm.

Das Rechtsgutachten kommt dabei zu folgenden Schlussfolgerungen:
  1. Die Kommission darf die Prüfung harmonisierter Normen nicht zum Anlass nehmen, eigene technische Regeln an die Stelle der von den Normungsorganisationen beschlossenen Inhalte zu setzen.
  2. Die EU haftet nicht für Schäden, die aus Fehlern einer harmonisierten Norm selbst resultieren.
  3. CEN, CENELEC und ETSI sind die einzigen Standardsetzer.
  4. Mitgliedstaaten können sich mit einer Untätigkeitsklage gegenüber der Kommission dagegen zur Wehr setzen, dass eine harmonisierte Norm nicht veröffentlicht wird, obwohl die Norm den rechtlichen Anforderungen genügt.
  5. Leitfäden, „Guidance Notes“ und andere Arbeitsdokumente sind zulässig, um das geltende Recht zu interpretieren.
Eine Stellungnahme der Kommission dazu steht noch aus. Insbesondere die Interpretation der deutschen Seite, dass Untätigkeitsklagen möglich sind und die Kommission bei der Prüfung harmonisierter Normen, keine inhaltlich substanziellen Änderungen mehr vornehmen darf, dürfte zu Diskussionen führen. Über die weiteren Entwicklungen werden wir selbstverständlich zeitnah informieren.

""

""
ZUM 10. MAL TAG DES HANDWERKS

Am 19. September fand zum 10. Mal der Tag des Handwerks statt. Bedingt durch die Corona-Pandemie hatte das Handwerk seinen Ehrentag zum Jubiläum neu erfunden. Statt regionaler Veranstaltungen gibt es ein digitales Video-Projekt.  
Handwerkspräsident Hans Peter Wollseifer erklärt dazu: „Im Bereich Reinigung und Desinfektion, in der Lebensmittelversorgung oder bei technischen Wartungen wäre ohne das Handwerk in diesem Frühjahr nichts gegangen.
Für uns ist der Tag des Handwerks 2020 eine Chance zu beweisen: Das Handwerk ist auch digital nicht zu unterschätzen.“
Für das Video-Projekt zum Tag des Handwerks waren Handwerkerinnen und Handwerker dazu aufgerufen, Aufnahmen von ihrer Arbeit auf einem Aktionsportal einzureichen. Mehrere hundert 20- bis 60-sekündige Clips mit über fünf Stunden Gesamtlaufzeit sind zusammengekommen. Vom frühmorgendlichen Brötchenbacken, über das Umlackieren eines SUV bis zum Verzieren eines Hoftors mit dem Plasmaschneider geben sie authentisch Einblick in die Arbeit des Handwerks. Über ein digitales Ziffernblatt können sich die Besucher der Webseite ab dem 19. September zu beliebigen Uhrzeiten navigieren und sich dazu passende Videos aus den unterschiedlichen Gewerken anzeigen lassen.


""
ONLINE-SEMINAR
REKLAMATIONEN - SCHADENSBILDER UND URSACHENERMITTLUNG
Wohl jeder Textilreiniger kennt die Situation: ein Kunde reklamiert die Reinigungsleistung, da aus seiner Sicht das Textil dabei Schaden genommen hat. Die Statistik sagt jedoch aus, dass die Ursache häufig gar nicht in der Pflegebehandlung liegt. Viele Schäden werden jedoch dadurch erst sichtbar.
Ein Online-Seminar der EFIT, das auch von den DTV-Mitgliedern zur Vorteilskonditionen gebucht werden kann, soll einen Überblick darüber verschaffen, welche Arten von Schäden es gibt und wie man vorgehen kann, um die Ursache zu ermitteln. Gezielte Fragen an den Kunden helfen beispielsweise dabei. EFIT-Referentin Birgit Jussen erläutert an konkreten Schadensbeispielen Zusammenhänge und zeigt, wie durch die sachgerechte Warenschau schon im Vorhinein Reklamationen vermieden werden können.
Melden Sie sich über das PDF-Anmeldeformular an.


""

""
ONLINE-EVENT: PSA-SEKTOR UND KREISLAUFWIRTSCHAFT STÄRKEN
EIN WEG ZU EINEM SICHEREN UND VERANTWORTUNGSBEWUSSTEN EUROPA
Der DTV engagiert sich seit mehreren Jahren in der europäischen Normungsarbeit. Im Bereich der Standards für persönliche Schutzausrüstung (PSA) und OP-Textilien haben wir uns dafür mit der Organisation Small Business Standards (SBS) und dem Europäischen Verband der kleinen und mittleren Unternehmen, die Sicherheitsprodukte herstellen (SME Safety), zusammengetan.
In einer Veranstaltung am 20. Oktober werden wir über die Ergebnisse der gemeinsamen Initiative berichten. Auch die aktuelle COVID-19-Krise und die offensichtliche Abhängigkeit von PSA-Einwegprodukten wollen wir diskutieren. Denn ein konsequenterer Einsatz wiederverwendbarer Lösungen kann einen wesentlichen Beitrag zur Erreichung der klimapolitischen Ziele der EU leisten und die lokale Versorgung mit PSA sicherstellen. Einige Normen wie die EN 14683: 2019 für medizinische Gesichtsmasken gelten jedoch nur für Einwegprodukte und berücksichtigen keine wiederverwendbaren (waschbaren) Lösungen. Die Einbeziehung von Aspekten der Wiederverwendbarkeit und Reparaturfähigkeit in weitere Standards ist daher ein Ziel der Verbandsarbeit.

Eine Anmeldung ist online möglich. Das Programm und weitere Details finden Sie hier.
Lesen Sie mehr dazu in englischer Sprache.


""

""
WTSC-ONLINESEMINAR

Der World Textile Services Congress musste im Juni dieses Jahres leider ausfallen. Wir freuen uns jedoch, dass die von der Economist Intelligence Unit (EIU) erstellte Marktanalyse im Rahmen eines für DTV-Mitglieder kostenlosen Online-Seminars vorgestellt werden kann:

Globale Marktanalyse für Textildienstleistungen (The Economist Intelligence Unit), 29. September 2020, 15:00 - 17:00 Uhr MEZ

Nehmen Sie an dieser exklusiven Präsentation der allerersten globalen Marktanalyse für Textildienstleistungen teil. Die Economist Intelligence Unit (EIU) hat in der Studie umfassend die Chancen und Risiken, die von der Branche weltweit zu bewältigen sind, analysiert. Auch die wirtschaftlichen Turbulenzen durch COVID-19 wurden in der Studie berücksichtigt und Veränderungen in wichtigen Marktsektoren untersucht. Die Veranstaltung wendet sich vor allem an Führungskräft aus Textilservice-Unternehmen.


""
SEMINARREIHE DES KOMPETENZZENTRUMS TEXTIL VERNETZT

Das Kompetenzzentrum Textil Vernetzt führt regelmäßig Veranstaltungen durch, die auch für Unternehmen der Textilreinigungs- und Textilservice-Branche interessant sein können. Die Teilnahme ist kostenlos.
Über einen Klick hier kommen Sie zu einer PDF-Datei mit den Terminen für Oktober und zu Links für weitere Informationen.

Zum Beispiel:

Niedersachsen:

Montag, 5.Oktober 2020 | GarbsenSocial Media I – Erste Schritte zur Kundenkommunikation


Webinare:

Dienstag, 13. Oktober 2020 Prozessoptimierung: Den digitalen Wandel vorbereiten

Montag, 19. Oktober 2020 Google My Business für Einsteiger




""
TERMINE

  • 22. September 2020, 15:00 – 16:30 Uhr – EFIT-Onlineseminar: Reklamationen, Schadensbilder und Ursachenermittlung
  • 26. September 2020, 10:30 – 12:00 Uhr – EFIT-Onlineseminar: Reklamationen, Schadensbilder und Ursachenermittlung
  • 29. September 2020, 15:00 – 17:00 Uhr – WTSC – Onlineevent: Globale Marktanalyse für Textildienstleistungen
  • 20. Oktober 2020, 09:00 – 12:15 Uhr – Online-Diskussionsforum: SBS PPE Forum 2020 on PPE and Textile Care (PSA-Sektor und Kreislaufwirtschaft) stärken

    Verbandsintern:
  • 08. Oktober 2020, Online-Mitgliederversammlung der Gütegemeinschaft "Sachgemäße Wäschepflege"
  • 05. November 2020, 10:30 Uhr – Sitzung: Arbeitskreis Workwear/PSA in Frankfurt a.M.
  • 19. November 2020, 09:00 – 16:00 Uhr – Sitzung DTV med in Frankfurt a.M.

    Reminder: Am 18. Januar 2021 startet der DTV-Meisterkurs 

""

Verantwortlich für den Inhalt:

Tanguy Gernigon
Gewerbespezifische Informationstransferstelle
Telefon 030 50 57 200 39
Mail: gernigon@dtv-deutschland.org

Andreas Pützer
Referent für Kommunikation
Telefon 030 50 57 200 38
Mail: puetzer@dtv-deutschland.org



Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.
Deutscher Textilreinigungs-Verband e.V. (DTV)
Andreas Pützer
Otto-Suhr-Allee
97/99 10585 Berlin
Deutschland

030 50 57 200 38

Wenn Sie diese E-Mail (an: sak@textilberatung.com) nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier kostenlos abbestellen.